Kartenkauf ganz bequem auch online möglich

Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca können natürlich auch ganz bequem online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen.

Demnächst im Casablanca




November 2018

Die kleine Filmreihe:
Stanley Kubrick

„Die kleine Filmreihe“ widmet sich im November einem der größten und einflussreichsten Regisseure der Filmgeschichte: Stanley Kubrick. Jeden Freitag und Montag gibt es vier Wochen lang Klassiker der Filmgeschichte dort zu sehen, wo sie hingehören: Auf der großen Leinwand! Gekrönt wird die Reihe schließlich am 30. November durch die einmalige Vorführung von Kubriks Meisterwerk "2001 - Odyssee im Weltraum" anlässlich dessen 50. Jubiläums. Die einzelnen Spieltermine lauten wie folgt:

Fr., 02.11., 20:30 Uhr | Mo., 05.11., 18:00 Uhr: Clockwork Orange (1971)
Fr., 09.11., 20:30 Uhr | Mo., 12.11., 18:00 Uhr: Shining (1980)
Fr., 16.11., 20:30 Uhr | Mo., 19.11., 18:00 Uhr: Full Metal Jacket (1987)
Fr., 23.11., 20:30 Uhr | Mo., 26.11., 17.45 Uhr: Eyes Wide Shut (1999)
Fr., 30.11., 20:30 Uhr: 2001 - Odyssee im Weltraum (1968)

Alle Filme laufen in der deutsch synchronisierten Fassung, die Karten kosten einheitlich 8,00 Euro und sind im Vorverkauf sowohl direkt im Kino als auch online erhältlich.

zur Facebook-Veranstaltung ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 15.11.

25 km/h

Roadmovie über zwei sich fremd gewordene Brüder, die ein Jugendversprechen einlösen wollen und auf zwei Mofas kreuz und quer durchs Land düsen.

Inhalt:

Nach 20 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg und Christian auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmalig zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter. Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden.

D: Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller
R: Markus Goller | Komödie, Roadmovie | FSK 6 | Länge: 116 min | DEU 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 27.12.

Astrid

Biopic über die Jugendjahre von Astrid Lindgren, die im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wird und als Frau mutig ein selbstbestimmtes Leben führt.

Inhalt:

Im Schweden der 1920er-Jahre wird Astrid Lindgren mit gerade einmal 18 Jahren unehelich schwanger, was damals natürlich ein Skandal ist. Doch die junge Frau findet die Kraft und den Mut, sich gegen alle Widerstände zu behaupten und ein Leben als emanzipierte, selbstbestimmte Frau zu leben.

D: Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper
R: Pernille Fischer Christensen | Biographie | FSK 6 | Länge: 123 min | SWE/DEN 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Am 1.11., 20:00 Uhr

Historias de agua -
Geschichten vom Wasser

Filmreihe anlässlich 20 Jahren Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick-Cajamarca. Filmvorführung im spanischen Original mit deutschen Untertiteln.

Dokumentarfilm von Gabriela Delgado Maldonado und Juan Manuel Torres-Solari Injoque, der die Geschichten von Frauen und Männern erzählt, die von der durch Bergbauaktivitäten hervorgerufenen Umweltverschmutzung betroffen sind, und die Verletzlichkeit der Wasserquellen und der Ökosysteme herausstellt.

Inhalt:

Seit über zwanzig Jahren – in einigen Regionen noch viel länger – ist der Bergbau in Peru aktiv, vor allem werden Gold, Silber und Kupfer abgebaut. Bergbau als Wirtschaftsfaktor steht in Peru für Fortschritt und Wohlstand, allerdings gehören die führenden Bergbauregionen seit Jahrzehnten zu den ärmsten Perus. Genauso lange gibt es Klagen über gesundheitliche Beeinträchtigungen, Umweltschäden, soziale Konflikte und wachsende Ungleichheiten. In der Stadt La Oroya in den Zentralanden ist seit mehr als achtzig Jahren eine Kupferschmelze aktiv; Untersuchungen haben ergeben, dass über 90 % der Kinder und viele Erwachsene erhöhte Bleiwerte im Blut haben. La Oroya zählt zu den zehn am stärksten verschmutzten Städten der Erde. Aber auch in anderen Teilen Perus gibt es immer wieder Umweltschäden und Unfälle, die durch den Bergbau verursacht wurden.

R: Gabriela Delgado Maldonado, Juan Manuel Torres-Solari Injoque | Dokumentation | FSK 0 | Länge: 80 min | PER 2017

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 6.12.

Loro

Paolo Sorrentino widmet sich in seinem neuen Film nach "La Grande Bellezza - Die große Schönheit" und "Ewige Jugend" dem Leben von Silvio Berlusconi.

Inhalt:

Silvio (Toni Servillo) ist nicht mehr Ministerpräsident. Doch im italienischen Politikgeschäft, in dem die Posten oft so schnell wechseln wie beim Bäumchen-Wechsel-dich Spiel bedeutet das nicht viel. Und so plant Silvio schon die Meuterei gegen die aktuelle Regierung, versucht Abgeordnete auf seine Seite zu bringen und zu intrigieren und vergisst dabei nicht das, was ihm am meisten Vergnügen zu bereiten scheint: Mondäne, ausschweifende Partys in seiner Villa auf Sardinien, auf denen zahllose junge, leicht bekleidete Schönheiten um seine Gunst buhlen, sehr zum Unwillen seiner xten Ehefrau Lario (Elena Sofia Ricci). Das Verlangen Silvios nach einem nie versiegenden Fluss junger Frauen ruft auch den schmierigen Zuhälter Sergio (Riccardo Scamarcio) auf den Plan, der in der italienischen Gesellschaft aufsteigen und Karriere machen möchte. Um Silvios Aufmerksamkeit zu erregen, mietet er auf Sardinien, in Sichtweise von Silvios Villa ein Anwesen und lädt dutzende junger, williger Frauen ein, die sich präsentieren sollen, um Sergio den Einstieg in Silvios Welt zu ermöglichen. (Quelle: programmkino.de)

D: Toni Servillo, Elena Sofia Ricci, Riccardo Scamarcio
R: Paolo Sorrentino | Biographie | FSK 12 | Länge: 145 min | ITA/FRA 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 22.11.

Der Trafikant

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Robert Seethaler über einen jungen Zeitschriftenverkäufer, der im Wien der 1930er-Jahre auf Sigmund Freud trifft.

Inhalt:

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber eststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen...

D: Simon Morzé, Johannes Krisch, Bruno Ganz
R: Nikolaus Leytner | Drama | FSK 12 | Länge: 114 min | DEU/AUT 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Ab 1.11.

Verliebt in meine Frau

Frühstückskino am 1.11. um 10.00 Uhr -
Anmeldung dringend erbeten!

Romantische Komödie aus Frankreich, in der ein Pärchenabend zum Fiasko wird, als sich der verheiratete Gastgeber in die Partnerin seines besten Freundes verliebt.

Inhalt:

Als Daniel seinen alten Freund Patrick und dessen neue junge Freundin Emma leichtfertig zum Abendessen einlädt, ist seine Frau Sandrine alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet sie als Verrat. Als die Gäste eintreffen, scheinen sich ihre Befürchtungen zu bewahrheiten.

D: Daniel Auteuil, Gérard Depardieu, Sandrine Kiberlain
R: Daniel Auteuil | Komödie | FSK 0 | Länge: 86 min | FRA 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 8.11.

Der Vorname

Rabenschwarzes Kammerspiel von Sönke Wortmann über ein Essen unter Freunden, das urplötzlich völlig außer Kontrolle gerät.

Inhalt:

Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können, zu dem Stephan und seine Frau Elisabeth in ihr Bonner Haus eingeladen haben. Doch als Thomas verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René bereits die Vorspeise im Hals stecken. Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Starke Egos geraten aneinander, Eitelkeiten werden ausgespielt und der Abend eskaliert: Die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden.

D: Justus von Dohnányi, Florian David Fitz, Caroline Peters
R: Sönke Wortmann | Komödie, Kammerspiel | FSK 6 | Länge: 91 min | DEU 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 15.11.

Wildhexe

In der Verfilmung des gleichnamigen Jugendbuches von Lene Kaaberbøl findet die 12-jährige Clara heraus, dass sie über eine ganz besondere Fähigkeit verfügt.

Inhalt:

Die 12-jährige Clara ist wie jedes andere Mädchen. Aber alles ändert sich, als sie eines Tages von einem schwarzen Kater angefallen und gekratzt wird. Clara entdeckt, dass sie plötzlich eine einzigartige Begabung hat: Sie kann mit Tieren sprechen. Schnell findet sie heraus, dass sie eine Wildhexe ist. Noch dazu eine ganz besondere, denn sie ist die neue Wächterin der Wilden Welt. Zusammen mit ihrer Tante Isa, ihren Freunden Oscar und Kahla stellt sie sich ihrem Schicksal: Die Natur und sich selbst retten – doch dafür muss sie gegen die mysteriöse Chimära kämpfen …

D: Gerda Lie Kaas, Sonja Richter, Signe Egholm Olsen
R: Kaspar Munk | Familienfilm | FSK 6 | Länge: 100 min | DEN 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 15.11.

Wuff

Frühstückskino am 15.11. um 10.00 Uhr -
Anmeldung dringend erbeten!

Ensemble-Komödie von Detlev Buck über den besten Freund des Menschen und seine zweibeinigen Begleiter, die durch ihre Hunde zueinanderkommen.

Inhalt:

Romantik-Komödie über das Liebeswirrwarr von vier Freundinnen, deren Leben durch ihre Vierbeiner ordentlich auf den Kopf gestellt wird. Nachdem sie von ihrem Freund verlassen wurde, adoptiert Ella einen Mischling namens Bozer, der ihren Alltag gehört durcheinanderwirbelt, aber auch dafür sorgt, dass sie wieder glücklich ist. Cecile steht hingegen kurz vor der Scheidung, doch der sanftmütige Vierbeiner Simpson wendet das Schlimmste ab und ist auch für die Kinder da. Silke arbeitet als Hundetrainerin und kennt sich dementsprechend äußerst gut mit den Tieren aus, doch mit ihren Mitmenschen hat sie so ihre Probleme. Da lernt sie den ehemaligen Fußballer Olli kennen. Und auch Lulu hat jemanden kennengelernt, doch ihre Bekanntschaft ist Hundeliebhaber, während sie eine Vorliebe für Katzen hat...

D: Kostja Ullmann, Johanna Wokalek, Frederick Lau, Katharina Thalbach
R: Detlev Buck | Komödie | FSK 6 | Länge: 113 min | DEU 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben