Kartenkauf ganz bequem auch online möglich

Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca können natürlich auch ganz bequem online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen. Bitte beachten Sie, dass wir nur über zwei Logensessel verfügen, der Kauf einer höheren Anzahl in dieser Kategorie somit leider nicht möglich ist!

Demnächst im Casablanca




↑ Trailer
Ab 7.3.

Eine Million Minuten

Auf dem gleichnamigen Roman basierendes, gefühlvolles Drama um ein Elternpaar, das versucht, seiner Tochter den Wunsch nach viel mehr gemeinsamer Zeit zu erfüllen.

Inhalt:

Das Paar Vera und Wolf lebt in Berlin zusammen mit ihrer fünf Jahre alten Tochter Nina und ihrem ein Jahr alten Sohn Simon ein vordergründig glückliches Leben. Eingebunden in ein wenig familienorientiertes System, aber auch der anstrengende Spagat zwischen Beruf, Karriere und Familie reibt das Paar zusehends auf. Als die kleine Tochter Nina mit einer Störung der Feinmotorik und Koordination diagnostiziert wird, gerät das Lebensmodell der Familie grundlegend ins Wanken. Der daraufhin von Nina geäußerte Wunsch nach einer Million Minuten, die sie gemeinsam nur mit schönen Dingen verbringen könnten, öffnet ihrem Vater Wolf die Augen. Womöglich sind eine Million Minuten wertvoller als eine erfolgreiche Karriere. So begibt sich die Familie 694 Tage – eben eine Million Minuten – auf die Reise ihres Lebens. Dabei suchen sie nicht nur nach alternativen Lebensmodellen, sondern hinterfragen dabei auch angelernte Denkmuster, Traditionen und Normen.

D: Tom Schilling, Karoline Herfurth, Pola Friedrichs, Anneke Kim Sarnau,
R: Christopher Doll | FSK 0 | Länge: 125 min | DEU 2024

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Demnächst

Morgen ist auch noch ein Tag

Exklusive Vorab-Vorführung anlässlich des
Internationalen Frauentages am Freitag, 8. März um 20:30 Uhr!

Zwischen Drama und Komödie wechselndes Regiedebüt über den Alltag italienischer Frauen in der Nachkriegszeit und den vielen kleinen Schritten auf dem langen Weg zur Emanzipation.

Inhalt:

Rom, 1946 nach der Befreiung vom Faschismus. Delia ist die Frau von Ivano und Mutter dreier Kinder. Zwei Rollen, in die sie sich voller Hingabe fügt. Obendrein bessert sie die Haushaltskasse mit vielen kleinen Hilfsarbeiten auf, um die Familie über Wasser zu halten. Ivano hingegen fühlt sich berechtigt, alle daran zu erinnern, wer der Ernährer ist. Nicht nur mit Worten. Körperliche und psychische Gewalt gehören für Delia zum Alltag. Bis ein mysteriöser Brief eintrifft, der ihr den Mut gibt, alles über den Haufen zu werfen und sich ein besseres Leben zu wünschen, nicht nur für sich selbst …

D: Paola Cortellesi, Valerio Mastandrea, Romana Maggiora Vergano
R: Paola Cortellesi | FSK 12 | Länge: 118 min | ITA 2023

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Demnächst

Poor Things

Märchenhafte, optisch brillante Romanverfilmung, in der eine Art Frankenstein eine Frau zum Leben erweckt, die sich gegen das Korsett der Gesellschaft auflehnt.

Inhalt:

Die phantastische Geschichte von Bella Baxter, einer jungen Frau, die von dem ebenso brillanten wie unorthodoxen Wissenschaftler Dr. Godwin Baxter von den Toten zurück ins Leben geholt wird. Unter Baxters Anleitung und Schutz ist Bella begierig, zu lernen. Sie ist hungrig auf das Leben und die Lebenserfahrung, die ihr fehlt. Mit Duncan Wedderburn, einem raffinierten und verrufenen Anwalt, bricht sie zu einem rasanten Abenteuer über die Kontinente auf. Sie befreit sich immer mehr von den Zwängen und Vorurteilen ihrer Zeit und wächst zunehmend in ihrer Entschlossenheit, für Gleichheit und Freiheit einzutreten.

D: Emma Stone, Mark Ruffalo, Ramy Youssef, Willem Dafoe
R: Yorgos Lanthimos | FSK 16 | Länge: 141 min | USA 2023

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Demnächst

Spuk unterm Riesenrad

Neuverfilmung unter dem Namen der beliebten DDR-Fernsehserie in der drei Teeanger alle Hände voll zu tun haben, drei zum Leben erwachte Geister in einem Freizeitpark am Spuken zu hindern.

Inhalt:

Tammi ist genervt. Statt nach Formentera, von wo sie ihren Followern schon traumhafte Fotos versprochen hat, muss sie mit Mutter Simone zur Beerdigung des ihr völlig fremden Opas Jackel irgendwo in die Pampa, inklusive Kennenlernen von Tante Britta und deren Kindern. In dem total uncoolen Freizeitpark gibt es nicht mal Handy-Empfang und mit Cousin Umbo nebst Cousine Keks kann sie wenig bis nichts anfangen. Doch dann erwachen bei einem Gewitter drei abgehalfterte Geisterbahnfiguren zum Leben: Hexe, Riese und Rumpelstilzchen. Hervorragende Verbündete für ein ordentliches Chaos, glaubt Tammi, um endlich aus dieser Einöde zu entkommen. Nur leider hat sie die Rechnung ohne die Familie und den Eigensinn der Geister gemacht. Plötzlich wollen alle den Freizeitpark übernehmen…

D: Elisabeth Bellé, Anna Schudt, Moritz Führmann, David Bennent
R: Thomas Stuber | FSK 6 | Länge: 94 min | DEU 2023

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Samstag, 4. Mai, 20:30 Uhr

Star Wars: Episode I -
Die dunkle Bedrohung (1999)

Zum 25-jährigen Filmjubiläum
einmalig am "Star Wars"-Tag, 4. Mai um 20:30 Uhr!

Erster Teil der 1999 gestarteten Prequel-Trilogie - anlässlich des 25-jährigen Filmjubiläums am "Star Wars"-Tag, 4. Mai um 20:30 Uhr einmalig zurück auf der großen Leinwand! Möge die Macht mit euch sein!

Inhalt:

Nachdem sie die junge Königin Amidala vor der drohenden Invasion auf Naboo gerettet haben, entdecken Jedi-Schüler Obi-Wan Kenobi und sein Jedi-Meister Qui-Gon Jinn auf dem Wüstenplaneten Tatooine den neunjährigen Anakin, in dem die Macht ungewöhnlich stark ist. Der Sklavenjunge verlässt mit ihnen seinen Heimatplaneten, um als Jedi ausgebildet zu werden. Die Helden kehren zum Planeten Naboo zurück und müssen bald in einer Invasion der dunklen Mächte gegen die Sith kämpfen.

D: Natalie Portman, Ewan McGregor, Liam Neeson, Jake Lloyd
R: George Lucas | FSK 6 | Länge: 133 min | USA 1999

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Zum Bundesstart ab 4.4.

Union - Die Besten aller Tage

Union-Mitglieder erhalten bei Vorlage
ihres Mitgliedsausweises ermäßigten Eintritt!

Den 1. FC Union Berlin über fast zwei Jahre, bis zum Eintritt in die Champions League, begleitender Dokumentarfilm, der einen einzigartigen, besonders persönlichen und authentischen Blick in das Innere des Vereins wirft.

Inhalt:

„Scheiße, wir steigen auf!“ hieß es 2019 noch augenzwinkernd auf einem Banner im Stadion des damaligen Zweitligisten 1. FC Union Berlin an der Alten Försterei. Vier Bundesliga-Jahre später qualifiziert sich der ostdeutsche Traditionsverein für die Champions League und vollbringt damit etwas, das ihm wohl die wenigsten zugetraut hätten. Bei all der Euphorie über den Erfolg der letzten Jahre steigt aber auch der Druck, sportlich und wirtschaftlich leistungsstark zu bleiben, und die Befürchtung zwischen Tradition und Wandel in einen Identitätskonflikt zu geraten. Dass es der Fußball-Underdog aus Köpenick dennoch schafft, sich seinen Zauber zu bewahren, liegt vor allem an den Menschen, die hinter den Kulissen unaufhörlich und voller Begeisterung den Betrieb am Laufen halten. Immer an ihrer Seite: Eine treue Fangemeinschaft, die bereit ist, den Weg ihres Clubs tatkräftig mitzugestalten.

R: Annekatrin Hendel | FSK n.n. | Länge: 120 min | DEU 2024

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Zum Bundesstart ab 7.3.

Wunderland - Vom Kindheitstraum zum Welterfolg

Die Geschichte der größten Modellanlage der Welt mit noch nie dagewesenen Filmaufnahmen als ebenso bildgewaltige wie berührende Dokumentation.

Inhalt:

Kilometerweit schlängeln sich die Eisenbahnwaggons im „Miniatur Wunderland“ durch blühende Landschaften und felsige Bergschluchten. Mit der Erschaffung dieses magischen Modelluniversums haben sich die Zwillingsbrüder Frederik und Gerrit Braun ihren Kindheitstraum von der größten Modelleisenbahn der Welt erfüllt. Die 2001 in der Hamburger Speicherstadt eröffnete Ausstellung reicht inzwischen von der Elbphilharmonie bis zur Antarktis und gehört mit mehr als 1,5 Millionen Besuchern im Jahr zu den größten Publikumsmagneten in ganz Europa.

Der Dokumentarfilm "Wunderland" bringt diese fabelhafte Traumwelt nun erstmals mit aufwendigen Cinemascope-Aufnahmen als Kino-Event auf die große Leinwand. Die Brüder Braun führen das Kinopublikum darin als animierte Miniaturgestalten durch ihre Wunderlandschaft, die immer wieder erstaunliche Entdeckungen für Jung und Alt bereithält. Mit bisher unveröffentlichtem Archivmaterial wirft der Film den Blick zurück in die Kindheit der Brauns und zeigt ihre frühe Faszination, klassische Alltagssituationen mit viel Liebe zum Detail nachzustellen. Die visuelle Abenteuerreise führt die Zuschauenden darüber hinaus bis nach Südamerika zur Modellbauer-Familie Martinez, die das „Miniatur Wunderland“ mit Rio de Janeiro und dem wild urwüchsigen Patagonien mit leidenschaftlicher Handwerkskunst bereichert. So erwacht Stück für Stück die kleinste Welt der Welt zum Leben, in der alles möglich scheint.

R: Sabine Howe | FSK 0 | Länge: 92 min | DEU 2024

zur Filmwebsite ↑ nach oben