Demnächst im Casablanca




↑ Trailer
Ab 6.3.

Free Lunch Society - Komm Komm Grundeinkommen

Dokumentarfilm des Monats im März

Wirtschaftsdokumentation, die das bedingungslose Grundeinkommen anhand diverser Experteninterviews aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Inhalt:

Das bedingungslose Grundeinkommen bedeutet Geld für alle – als Menschenrecht ohne Gegenleistung! Visionäres Reformprojekt, neoliberale Axt an den Wurzeln des Sozialstaates oder sozialromantische linke Utopie? Je nach Art und Umfang zeigt das Grundeinkommen sehr verschiedene ideologische Gesichter. Entscheidend ist das eigene Menschenbild, welche Seite der Medaille man sieht: Inaktivität als süßes Gift, das die Menschen zur Faulheit verführt, oder Freiheit von materiellen Zwängen als Chance, für sich selbst und für die Gemeinschaft. Brauchen wir tatsächlich die Peitsche der Existenzangst, um nicht träge vor dem Fernseher zu verkommen? Oder gibt nicht deshalb die Erwerbsarbeit unserem Leben Sinn und sozialen Halt, weil wir es seit Jahrhunderten nicht anders kennen? Und weil wir nie gemeinsam die Freiheit hatten, uns anders zu verwirklichen? Unbestritten ist das Grundeinkommen eine kraftvolle Idee: Land, Wasser und Luft sind Geschenke der Natur. Sie unterscheiden sich von Privatbesitz, den einzelne Menschen erwirtschaften. Wenn wir aber Reichtum aus der Natur, aus den Gemeinressourcen schöpfen, gehört dieser Reichtum in gleichem Maße uns allen. Von Alaskas Ölfeldern über die kanadische Prärie, zu Washingtons Denkfabriken und zur namibischen Steppe nimmt uns der Film mit auf eine große Reise, und zeigt uns, was das führerlose Auto mit den Ideen eines deutschen Milliardärs und einer Schweizer Volksinitiative zu tun hat. FREE LUNCH SOCIETY, als weltweit erster Kinofilm über das Grundeinkommen, widmet sich einer der entscheidendsten Fragen unserer Zeit.

R: Christian Tod | Dokumentation | FSK 0 | Länge: 94 min | AUT/DEU 2017

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 22.3.

Das schweigende Klassenzimmer

Am Freitag, 23.2. um 21:30 Uhr im Rahmen von "Berlinale goes Kiez".

DDR-Drama nach einer wahren Geschichte über eine Schulklasse, die wegen einer menschlichen Geste zu Staatsfeinden erklärt und von der Stasi verfolgt wird.

Inhalt:

1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in der Wochenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest. Zurück in Stalinstadt entsteht spontan die Idee im Unterricht eine solidarische Schweigeminute für die Opfer des Aufstands abzuhalten. Doch die Geste zieht viel weitere Kreise als erwartet: Während ihr Rektor (Florian Lukas) zwar zunächst versucht, das Ganze als Jugendlaune abzutun, geraten die Schüler in die politischen Mühlen der noch jungen DDR. Der Volksbildungsminister (Burghart Klaußner) verurteilt die Aktion als eindeutig konterrevolutionären Akt und verlangt von den Schülern innerhalb einer Woche den Rädelsführer zu benennen. Doch die Schüler halten zusammen und werden damit vor eine Entscheidung gestellt, die ihr Leben für immer verändert…

D: Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Lena Klenke
R: Lars Kraume | Drama | FSK 12 | Länge: 111 min | DEU 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Ab 1.3.

Der seidene Faden

Frühstückskino am 15.3. um 10.00 Uhr -
Anmeldung dringend erbeten!

Opulentes Historiendrama mit Oscar-Preisträger Daniel Day-Lewis als Luxus-Schneider im London der 1950er-Jahre und dessen Beziehung zu seiner Muse Alma.

Inhalt:

Niemand kann Reynolds Woodcock (Daniel Day-Lewis) in Sachen Mode und Schneiderkunst das Wasser reichen. Unterstützt von seiner Schwester Cyril (Lesley Manville) kleidet er Adlige, Filmstars, Erbinnen, Damen aus der Society und Debütantinnen im London der Nachkriegsjahre ein. Alle reißen sich um die unverwechselbaren Modelle des „House of Woodcock“. Frauen kommen und gehen im Leben des Modemachers, dienen dem überzeugten Junggesellen als Inspiration und leisten ihm Gesellschaft. Bis er Alma (Vicky Krieps) kennenlernt. Eine junge, natürliche und unbefangene Frau mit starkem Willen. Bald schon ist sie aus seinem Leben nicht mehr wegzudenken. Als Muse. Als Geliebte. Und sein maßgeschneidertes Leben, kontrolliert und planvoll, beginnt sich an den Säumen aufzulösen...

D: Daniel Day-Lewis, Vicky Krieps, Lesley Manville
R: Paul Thomas Anderson | Drama | FSK 6 | Länge: 131 min | USA 2017

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 8.3.

Shape of Water -
Das Flüstern des Wassers

In Bildern und Atmosphäre schwelgendes, düsteres Märchen von Guillermo Del Toro über eine Putzkraft, die sich in einen Amphibienmensch aus dem Amazonas verliebt.

Inhalt:

Der meisterhafte Geschichtenerzähler Guillermo del Toro inszeniert mit "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" eine poetische Liebesgeschichte, die circa 1963 vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in Amerika spielt. Im versteckten Hochsicherheitslabor der Regierung arbeitet die einsame Elisa (Sally Hawkins) als Reinigungskraft - gefangen in einem Leben der Stille und Isolation. Elisas Leben ändert sich für immer, als sie und ihre Kollegin Zelda (Octavia Spencer) ein als geheim eingestuftes Experiment entdecken.

D: Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins
R: Guillermo del Toro | Drama, Fantasy | FSK 12 | Länge: 123 min | USA 2017

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 15.3.

Die Verlegerin

Engagiertes Historiendrama von Steven Spielberg über die Veröffentlichung der skandalösen Pentagon-Papiere im Jahr 1971.

Inhalt:

1971 steht mit Katharine „Kay“ Graham (Meryl Streep) eine Frau an der Spitze des Verlags, der die renommierte „Washington Post“ herausbringt. Als erste weibliche Zeitungsverlegerin der USA hat Kay ohnehin keinen leichten Stand, außerdem steht die Zeitung kurz vor dem Börsengang – brisant wird es, als Chefredakteur Ben Bradlee (Tom Hanks) über einen gigantischen Vertuschungsskandal im Weißen Haus berichten will, in den allein vier US-Präsidenten verwickelt sind. In einem nervenzerreißenden Kampf für die Pressefreiheit riskieren Kay und Ben ihre Karrieren und die Zukunft der Zeitung – ihr mächtigster Gegner ist dabei die US-Regierung…

D: Maryl Streep, Tom Hanks, Alison Brie
R: Steven Spielberg | Drama, Thriller | FSK 6 | Länge: 117 min | USA 2017

zur Filmwebsite ↑ nach oben